Forum für Reinholdivistische Dichtkunst - Foren-Übersicht
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •   AlbumAlbum   •   Login
 Umreimliches zu den olympischen Spielen 2008 in Peking Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Underdog95



Anmeldungsdatum: 17.10.2005
Beiträge: 282

BeitragVerfasst am: 14.08.2008 15:04 Antworten mit ZitatNach oben

Mit den Spielen in diesem 4. Jahre,
endet die so genannte Olympiade.
An Griechen alles stark erinnert,
wobei das antike nur noch undeutlich schimmert.
Es schwimmen Menschen, Pferde springen,
als wenn sie keinem ordentlichen Berufe nachgingen.
Da wird nach Tontauben geschossen,
sowas wird sonst nicht im TV genossen.
Die Schiesser sind nicht ganz berühmt,
ein Schwimmer hingegen als Star gerühmt.
Da tritt er zigfach in unterschiedlichen Schwimmarten an,
und gewinnt alles, als wenn er sonst nichts kann.
Unfair ist die Medaillenflut,
für den einen schlecht, für den anderen gut.
Kann man das nicht reglementieren,
Funktionäre können doch sonst alles umfunktionieren.
So holt der Schwimmer 9 Mal Gold,
der Schiesser hätte das vielleicht auch gern gewollt.
Doch braucht der Schiesser sich nicht grämen,
die Funktionäre aber sollten sich was schämen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de